Bergbau- und Technikpark (?Markkleeberg?)

Bei solchem Wetter zu hause bleiben wäre Sünde gewesen. Also raus auf die Piste, mit dem Rad - mit was sonst. Noch kurz vorher auf den Balkon und die Wetterlage checken: brüllend warm! Also, kurzes Trikot angezogen (kurze Hose und kurzes Leibchen!). Ok, auf dem Balkon war es windstill, auf der restlichen Fahrt nicht. Danke für die mitleidigen Blicke, aber es war wesentlich angenehmer, als es aussah. Auf einer meiner letzten Touren um den Markkleeberger See sah ich diverses Tagebau-Großgerät und das wollte ich mir näher ansehen. Also erstmal runter zum Cospudener See und dann nach Markkleeberg. Dort habe ich mich dann dank sau-beschissener (sorry, musste raus) Beschilderung schön verfahren und bin dann an der neuen Harth rausgekommen. Da wollte ich gar nicht hin, aber es fuhr sich auf dem Asphalt schon genial. Als ich vor der B 2/186 stand, ist mir die Lust vergangen und ich bin umgekehrt, auf den Pleißeradweg Richtung Norden gefahren und dann zum Markkleeberger See gefunden. Nach einer halben Runde führt eine Brücke über die A38 und unter Ignoration Außer-Acht-Lassung sämtlicher Verbotsschhilder zum Technikpark. Die Bilder gibt's hier.

CRW_1118.jpg

CRW_1160.jpg

von dilettant in Unterwegs
Permalink





Einfach nur ROT

Heute wieder eine schöne ausgedehnte Radtour und dabei einen schönen Schnappschuss gemacht. Das Bild zeigt den Zwenkauer See, einen ehemaligen Braunkohlen-Tgb., welcher gerade geflutet wird. Das Wasser, das schon drin ist, ist blutrot, weil es Eisen und andere lustige Sachen auswäscht. Im Vordergrund sieht man eine grüne Leitung, aus der Sümpfungswasser aus dem Tgb. Vereinigtes Schleenhain in den See gepumpt wird. Durch das Vermischen entsteht ein ganz witziges Farbspiel. Das komplette Set zur Tour findet man hier.
CRW_1051.jpg
Das sieht wirklich so aus, ich hab nicht per Bildbearbeitung nachgeholfen.

von dilettant in Unterwegs
Permalink